Social Media Intensivtag bei smi Seit fast zwei Jahren bin ich für smi als Dozentin tätig und gebe Social Media Workshops.

Ich zeige den Seminarteilnehmerinnen – versierten Assistentinnen und Sekretärinnen –, wie sie Social Media für ihre tägliche Arbeit einsetzen, welche Tools, Chancen und Risiken es gibt.

Vor allem aber zeige ich ihnen, warum Social Media für sie wichtig ist.

"Ich möchte kein Profil bei Facebook..."

Als ich mich vorstelle und den Damen die Agenda präsentiere, wird es unruhig im Raum und Kommentare wie „Ich möchte aber kein Profil bei Facebook“, „Mein Privatleben soll privat bleiben“ oder „Ich verstehe den Sinn von Twitter nicht“ sind zu hören.

Auch das kenne ich schon. Aber zumindest einige Damen sind aufgeschlossen, sie erzählen bereitwillig, dass sie Social Media schon für ihr Unternehmen nutzen und auch privat einsetzen. Doch egal ob Vorbehalte oder nicht, sie alle wissen, dass sie sich mit dem Thema auseinandersetzen müssen.

Social Media ist aus dem Berufsleben nicht mehr wegzudenken, und – dessen sind sich die Teilnehmerinnen sehr bewusst – der Nachwuchs im Büro kennt sich bestens aus. Er nutzt Social Media sicher und ohne Hemmungen.

Soziale Netzwerke - Vorteile und Nutzen

Als ich ihnen zeige, wie sie Events oder Termine über Xing oder Facebook organisieren, welche tollen Blogs es über Sekretariat und Office Management gibt, wie man in Bewertungsportalen gute Hotels auch zu Messezeiten findet oder wie sie unterwegs schnell mal eine App benutzen, hat es die Damen gepackt und sie verlieren ihre Vorbehalte.

Zum Ende geht es um Spielregeln in sozialen Netzwerken. Wie darf, muss oder soll man sich verhalten? Egal ob sie Social Media Nutzerinnen sind oder nicht, vor der Viralität und der Gefahr, dass sich auch negative Meinungen schnell verbreiten, haben sie Respekt. Hier herrscht große Unsicherheit und eifrig wird diskutiert.

Es geht auch ohne Social Media – aber mit viel besser

Viel zu schnell geht die Zeit rum und als wir den Workshop beenden, bekomme ich viele positive Reaktionen. Das Fazit der Teilnehmerinnen: Man muss Social Media nicht mögen, aber man sollte sich damit beschäftigen, denn Unwissenheit macht ängstlich.

Und mit sozialen Netzwerken lässt sich der berufliche Alltag einfach leichter organisieren. Auf dem Weg zum Aufzug höre ich sogar, dass einige Damen noch am gleichen Tag ihren persönlichen Twitter-Account anlegen möchten. Wer hätte das gedacht.

Teilnehmerstimmen

Teilnehmerin Claudia B. vom Düsseldorfer Henkel-Konzern spricht mich an. Sie nutzt Social Media für die Reiseplanung ihres Chefs und ist ganz begeistert, wie schnell sie mit der App der Lufthansa nun Flüge buchen kann.

Sabine H., Chefsekretärin in einem mittelständischen Konzern, muss häufig Präsentationen vorbereiten und lässt sich dafür von Slideshare, einer Präsentations-Plattform, inspirieren. Beide versichern mir: „Es geht auch ohne Social Media im Sekretariat – aber mit viel besser!“

Vor dem Berliner Assistentinnenkongress (6. - 7. Juni 2013) findet am 5.Juni 2013 ein Social Media Intensivtag mit Nadja Amireh statt. Thema "Social Media für Ihr Office“. Über Nadja Amireh Referentin Social Media Intensivtag - Nadja Amireh Wake up CommunicationsNadja Amireh, Inhaberin, Wake up Communications – Mit Ihrer Agentur hat Sie sich auf die Branchen Konsumgüter, Food, Lifestyle, Tourismus und Bildung spezialisiert.

Vor der Agenturgründung war sie lange Zeit in der Unternehmenskommunikation von Henkel tätig und hat dort Online- und Offline-Kommunikation für Marken durchgeführt. Sie ist Autorin von Fachpublikationen, wie der DVD „Facebook-Marketing“, Bloggerin und leitet das Ressort Social Media beim PR-Journal.

Wake Up Communications Blog und Website.

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren und Vorteile sichern!

Aktuelle Informationen immer zuerst erhalten! Sie können die Newsletter jederzeit unkompliziert über einen Link in der E-Mail wieder abbestellen.

Newsletter bestellen!

Tags