Burnout Test Der größte Stressfaktor in Deutschland ist der Beruf bzw. Schule / Studium. Dicht gefolgt von (zu?) hohen Ansprüche an sich selbst. Die Folgen können sein: Bluthochdruck, Kopfschmerzen, Magenschmerzen, Schlaflosigkeit und in den schlimmsten Fällen sogar Depressionen oder Burnout.

Natürlich ist das persönliche Empfinden von Stress von Person zu Person unterschiedlich. Die Frage ist: Wie belastbar sind Sie? Testen Sie sich jetzt.

Test zu Ihrer Belastbarkeit

 

Aus dem Workshop des Berliner Assistentinnen Kongresses 2014 ( „Dem Burnout die Stirn bieten – Auch bei Dauerstress eine tatkräftige Chefentlastung sicherstellen!“) mit unserer Fachtrainerin Sibylle May stellen wir Ihnen einen Test zur Verfügung, mit dem Sie prüfen können, wie belastbar Sie sind. Nehmen Sie sich ein wenig Zeit. Lesen Sie die 20 Situationen aufmerksam durch, und überlegen Sie, was auf Sie zutrifft.

>>ZUM BURNOUT-TEST

Groesste Stressfaktoren in Deutschland 2013 nach Geschlecht

 

Damit es privat und im Berufsleben zu keiner Überbelastung kommt, muss Ihr Zeit- und Selbstmanagement stimmen. Sie brauchen auch Zeit für sich selbst und dies bedarf einer strukturierten Planung für den Tag. Unabdingbar notwendig ist hier ein hohes Maß an Selbstdisziplin, ständige Eigenmotivation und die Fähigkeit auch unter Druck agieren zu können. Gleichzeitig sollte man in der Lage sein auch mal abzuschalten, um die Energiereserven wieder aufzuladen.

Doppelbelastung: Arbeiten für mehrere Vorgesetzte im Assistenz-Team

 

Doppelbelastung entsteht im Assistenzbereich insbesondere beim Arbeiten für mehrere Vorgesetzte. Im Assistenz-Team für mehrere Vorgesetzte arbeiten bedeutet immer eine immense Abstimmung untereinander und auch mit den dazugehörigen höheren Hierarchien. Fragen die Sie sich in einem Assistenz-Pool stellen sollten sind z.B.:

  • Sind Sie sich wirklich über die gestellten Anforderungen bewusst und sicher, dass Sie dem Geforderten entsprechen können?
  • Können Sie den Zeit- und den Arbeitsaufwand der Aufgaben realistisch einschätzen?
  • Haben Sie die Zeit, ein zweites oder drittes Projekt parallel bearbeiten zu können?
  • Haben Sie ein ausreichend gutes Selbst- und Zeitmanagement?
  • Können Sie Prioritäten setzen, gegenüber Anderen vertreten – und sich selbst daran halten?
  • Haben Sie genug  Zeit außerhalb der Arbeit zum Entspannen, für Interessen, persönliche Entwicklung und Beziehungen?

Sollten Sie das Gefühl haben, dass Sie den beruflichen (und privaten) Belastungen nicht mehr alleine gewachsen sind, holen Sie sich auf jeden Fall Unterstützung. Ob professionell oder erstmal in Ihrem persönlichen/beruflichen Umfeld. Ein wenig Hilfe und Beistand kann nie schaden.

Ihr smi-Team PS: Die besonderen Anforderungen offener Büro-Strukturen und wie man mit ihnen umgeht, lernen Sie bei unserem Seminar „Die Assistenz mit Pool-Aufgaben“ mit Sybille May. Werfen Sie hier einen Blick ins Programm.

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren und Vorteile sichern!

Aktuelle Informationen immer zuerst erhalten! Sie können die Newsletter jederzeit unkompliziert über einen Link in der E-Mail wieder abbestellen.

Newsletter bestellen!

Tags