Kaum ein Berufsbild hat sich in den vergangenen Jahrzehnten so verändert wie das der Sekretärin.

In den 50-er/60-er Jahren eroberten klassische Sekretärinnen den Platz im Vorzimmer des Chefs.

Zu den Hauptaufgaben zählten Briefe nach Diktat schreiben, Telefonate führen, Gespräche zum Chef durchstellen, Termine für den Vorgesetzten vereinbaren, Besucher empfangen und selbstverständlich Kaffee kochen.

“Fräulein, können Sie mich bitte verbinden?”

Woher auch immer das Klischee der fingernägellackierenden, kaffeekochenden Tippse gekommen sein mag, war es bereits zu jener Zeit vollkommener Quatsch. Denn wer so nah an dem Chef arbeitete, wusste auch schon damals automatisch über vertrauliche Dinge Bescheid und trug entsprechende Verantwortung.

Doch während die Sekretärin von damals eher im Hintergrund agierte, hat sich dieses in der heutigen Zeit komplett verändert. Insbesondere durch die technische Weiterentwicklung in der Büro-Kommunikation entstanden neue Arbeitsformen und Kompetenzfelder für zunehmend selbstständiger handelnde Sekretärinnen.

Ein spannender Job im Wandel, für den es in der heutigen schnelllebigen Zeit für Assistentinnen unerlässlich  ist, neugierig und wach zu bleiben, fachlicher interessiert zu bleiben, sich der eigenen Stärken bewusst zu sein und sich immer wieder neue berufliche Ziele zu setzen.

„She keeps me out of trouble!

Diese  Aussage eines CEO der Allianz Global Investors Europe Holding GmbH bringt die Rolle der Assistenz von heute noch einmal auf den Punkt.

Als Partnerin auf Augenhöhe sorgt sie dafür, dass der Arbeitstag der Führungskraft in geordneten Bahnen läuft, weiß genau, welche Aufgaben in welchem Moment wichtig sind, überprüft Prioritäten immer wieder neu, und ist in der Lage, auf souveräne Art und Weise schnell an Informationen zu kommen, die für einen reibungslosen Arbeitsalltag wichtig sind.

Das Bild der Assistentin als Managementpartnerin setzt sich also immer mehr durch. Oder wie es ein Secretary Coach ausdrückt: „Die Top-Sekretärin 2013 ist der Steuermann, der loyal und vorausschauend an der Seite des Kapitäns fährt.“

Studie "Bild der Sekretärin im Wandel"

Nicht nur national sondern auch international verändert sich das Anforderungsprofil von Sekretärinnen und Assistentinnen. Das verdeutlicht uns die Anfrage einer Studentin aus Estland, die über das Bild der „Sekretärin im Wandel“  forscht. So bat sie uns, ihr bei der Beantwortung folgender spannender Fragen zu helfen.

1. Wann haben Sie wo Ihren Assistenzberuf erlernt und was waren Ihre Schwerpunkte?

2. Inwiefern sind diese gelernten Inhalte für den heutigen Job der Assistenz noch relevant?

Herzlichen Dank für Ihre Antworten auf diese Frage und Ihr  Feedback zum "Bild der Sekretärin im Wandel", gerne hier im Blog.

Sie finden uns auch auf Facebook. Als kleines Dankeschön verlosen wir unter den ersten 20 Antworten einen Douglas-Gutschein im Wert von 25 Euro!

Teilnahmebedingung an der Verlosung: Teilnehmer des Gewinnspiels müssen mindestens 18 Jahre oder älter sein. Der Gewinn kann nicht bar ausgezahlt werden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden persönlich informiert (eMail).

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren und Vorteile sichern!

Aktuelle Informationen immer zuerst erhalten! Sie können die Newsletter jederzeit unkompliziert über einen Link in der E-Mail wieder abbestellen.

Newsletter bestellen!

Tags