Jahresgespräch - Die besten Tipps Alle Jahre wieder: Angestellten wird bei dem Gedanken an das Jahresgespräch häufig flau im Magen, da sie nicht wissen wie sie sich verhalten sollen und was sie erwartet.

Das ist ganz normal.

Aber keine Sorge: Mit guter Vorbereitung, unserer Checkliste und der richtigen inneren Einstellung ist das vollkommen unnötig.

Das Jahresgespräch ist in meisten Firmen ein fester Termin zum Jahresende und soll für folgende Punkte genutzt werden:

  • Feedback für den Mitarbeiter bezüglich Leistung, Arbeitsergebnissen und Verhalten im vergangenen Arbeitsjahr
  • Analyse von Konflikten und Problemen
  • Vereinbarung von Leistungszielen
  • Konkretisierung von Weiterentwicklungsmöglichkeiten

Gehalt und Aufstiegschancen

Für ein erfolgreiches Jahresgespräch ist eine gute Vorbereitung das A und O. Nehmen Sie sich hierzu im Vorfeld genügend Zeit. Je besser Sie auf den Termin vorbereitet sind, desto selbstsicherer können Sie gegenüber Ihrem Vorgesetzten auftreten.

Beginnen Sie Ihre Vorbereitung mit einer möglichst realistischen Selbstreflektion: Was ist im vergangenen Jahr positiv und negativ gelaufen, was wollen Sie noch erreichen, wo wollen Sie hin?

Wir haben Ihnen dazu eine Checkliste erstellt, die Ihnen dabei hilft diese Fragen zu beantworten. Hilfreich kann es außerdem sein, die erreichten Ziele an Zahlen festzumachen.

Diese lassen sich vom Vorgesetzten meist besser erfassen. Des Weiteren können Sie Ihre Leistungen besser quantifizieren und nachweisen.

Jahresgespräch

Erfolgreiches Mitarbeitergespräch

Um ein erfolgreiches Mitarbeitergespräch sicherzustellen, beherzigen Sie diese Tipps:

Frühzeitige Terminkoordination: Der Termin sollte so früh kommuniziert werden, damit Sie genügend Zeit für die Vorbereitung haben. Gute Vorbereitung: Gehen Sie unsere Checkliste durch und füllen Sie diese in Ruhe aus. Nehmen Sie sich hierzu viel Zeit

Kein Stress: Bemühen sie sich um eine entspannte Stimmung während des Gesprächs und vereinbaren Sie keine Termine direkt vor oder nach dem Gespräch.

Freundlich sein: Auch wenn Sie in dem Gespräch kritisiert werden, bleiben Sie ruhig und vor allem freundlich.

Körpersprache: Setzen Sie sich möglichst bequem aber aufrecht hin, verkrampfen Sie nicht und sehen Sie Ihrem Vorgesetzten direkt in die Augen.

Aktive Teilnahme: Bringen Sie sich in das Gespräch ein und geben Sie Ihrem Vorgesetzten Feedback. Zählen Sie Erfolge auf, schlagen Sie Verbesserungsmöglichkeiten vor und haben Sie eine Wunschliste mit Fortbildungsmöglichkeiten parat.

Protokoll: Achten Sie darauf, dass die wichtigsten Punkte und Ziele des Gesprächs schriftlich festgehalten und von beiden Seiten unterzeichnet werden.

Wenn das Jahresgespräch nicht so gut läuft

Äußert Ihr Vorgesetzter gerechtfertigte Kritik, nehmen Sie diese an und versuchen Sie die angesprochenen Defizite im nächsten Jahr zu vermeiden bzw. zu verbessern. Sollten Sie zu Unrecht kritisiert werden, fragen Sie genauer nach.

Vielleicht haben Sie in dieser Stresssituation etwas falsch verstanden. Ist dies nicht der Fall gehen Sie sachlich gegen die Kritik vor.

Kommentar hinzufügen

Newsletter abonnieren und Vorteile sichern!

Aktuelle Informationen immer zuerst erhalten! Sie können die Newsletter jederzeit unkompliziert über einen Link in der E-Mail wieder abbestellen.

Newsletter bestellen!

Passende Veranstaltungen

20 plus Berufsjahre / Erfahren – Selbstständig – Proaktiv

Tags